Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hellmann's versucht es mit einem schwachen Gag, den die Spokespersons auch noch mühsam erklären müssen.

07.02.2023

Schon nach dem Teaser sind einige Medien auf die Idee gekommen, dass die Wahl von Schauspielerin Brie Larson und ihres Kollegen Jon Hamm etwas mit Essen zu tun haben muss. Zumal sich beide in einem Kühlschrank befunden haben. Der eigentliche Super Bowl Spot bestätigt die Vermutung und auch wenn es ein naheliegender Kalauer ist, muss Brie Larson den Wortwitz mit den Namen Brie und Hamm auch noch erklären. Jon Hamm erweist sich als etwas begriffsstutzig. Die richtige Schreibweise von Hamm lässt Unilever dabei dezent außen vor.

Die Sache wird nicht besser, als sich Comedian Pete Davidson ein Ham and Brie Sandwich zubereitet und den beiden ankündigt "I'm gonna eat you guys". Immerhin stellt er fest "You guys are really delicious". In der berechtigten Hoffnung, dass spätestens jetzt jeder Zuschauer den exquisiten Humor dieses Spots verinnerlicht hat, bei dem man sich vor Lachen auf dem Boden wälzen könnte.

Dabei hat die Kampagne eine wichtige Botschaft. Wie bereits im vergangenen Jahr will Hellmann's daran erinnern, dass man aus übrig gebliebenen Resten mit besagter Mayonnaise noch etwas Leckeres zaubern kann damit die Verschwendung von Lebensmitteln reduzieren kann. Zum Beispiel nach einer Super Bowl Party.