Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Trend-Report USA

B2B-Kampagnen mit Konzepten aus dem Konsumgüter-Marketing

Ausgabe Januar 2024
40 Seiten als PDF
mit 64 TV-Spots
EUR  140,- zuzüglich Mehrwertsteuer 

 

     zum Bestellformular      

 

Im amerikanischen Marketing gibt es seit einigen Jahren eine interessante Entwicklung, die weitgehend unbemerkt abläuft: Geschäftskunden-Kampagnen greifen zunehmend die Konzepte klassischer Marken-Kampagnen auf. Von Storytelling über prominente Markenbotschafterinnen und Markenbotschafter bis zu Platzierungen beim Super Bowl, der Königsklasse der US-Werbung. Dabei setzen die Kampagnen sogar auf Oscar-Preisträger und Rock-Ikonen, um Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen zu erreichen. Selbst 6-Sekunden-Kurzspots sind im Mixed-Format-Kampagnen möglich.

 

Zu den spektakulärsten B2B-Kampagnen zählt der mehrstufige Auftritt von Workday beim diesjährigen Super Bowl. Mit dieser Software ist man der Rockstar seines Unternehmens, was Ozzy Osborne und andere Rock-Ikonen der 80er und 90er so nicht stehen lassen können. Um sich diese Auszeichnung zu verdienen, muss man zumindest Hotelzimmer zertrümmern.

 

Zunehmend setzt die Ansprache von Unternehmenskunden auf Storytelling, das bis von einem Zombie CEO bis zu WNBA-Spielerinnen reicht, die Fans von Managerinnen auf der C-Ebene sind. Ungewöhnlich ist eine Kampagne von Globant, die Unternehmensberatungen mangelnde Kenntnisse von AI unterstellt.

 

Eher zum Schmunzeln ist der Ansatz von Fiverr, der sich fragt, was AI wohl über die Menschen denkt. Das Übersetzungsportal Translated ist davon überzeugt, dass nur Menschen richtig verstehen und interpretieren können, was uns Menschen sagen wollen. Dazu gehört mehr als eine grammatikalisch korrekte und wohlklingende Übersetzung. Natürlich darf auch der omnipräsente Ryan Reynolds nicht fehlen, der sein Buchungsportal für Connected TV mit den gewohnt abstrusen Ideen anpreist.